title_02

News

*2. Monnem Crosslauf 2020*

AUSGEBUCHT bis auf den letzten Startplatz waren wir schon knapp eine Woche vor dem 26.09 und mussten die Voranmeldung frühzeitig schließen!! Auch nach einigen Abmeldungen konnten wir einige Crossinteressenten im Nachrückverfahren noch einen Startplatz zuweisen. Teilnehmerlimit war bedingt durch Corona bei 100 Startern! Bei Anmeldestart um 10 Uhr war es noch gespenstisch ruhig, aber gegen 11Uhr trudelten dann viele Starter ein, alle vorbildlich mit Mund-Nasenschutz- DANKE!!

.."saustarke Strecke" waren die Worte einiger Läufer bereits nach dem ersten Streckenbesichtigungslauf um 11.40 Uhr von unserem Lauftrainer Norbi. Sichtlich begeistert war auch Christian Stang, Lauftrainer des Engelhorn Sports Team / MTG Mannheim, der mit etwa 20 Läufern verschiedener Alterklassen anreiste und gleichzeitig auch das stärkste Team bei der 2. Auflage des Monnem Cross stellte. Ebenfalls mit am Start über die 6km lange Laufstrecke durch das Gelände der MTG Mannheim war Birgit Schillinger von "Laufreport.de".
Kurz vor 12.30 Uhr ertönten dann die Glocken des AC/DC Songs Hells Bells und schickte die Läufer des 12km Laufs zum Start, ein paar Minuten später die des 6km Laufs. Vor dem Start wurde Corona-Konform allen Starter eine Maske ausgeteilt um sich und die anderen Läufern vor Ansteckung zu schützen. Einige Sekunden vor dem Start durften die Mund-Nasen Bedeckung dann abgenommen werden und die Läufer begaben sich nach kurzen Instruktionen von Leiterin Christine Bunte auf die Strecke.

Schon recht früh sortierte sich das Teilnehmerfeld und die schnellen Läufer vom Engelhorn Sports Team legten ein hohes Tempo vor. Der leicht angeschlagende Michael Chalupsky (Siegerzeit 43:21min.) konnte sich schon ab Runde 2 deutlich gegen den späteren 2ten des 12km-Laufs Marc Trometer (46:58min.) durchsetzen. Auf Platz 3. lief der für Gazelle Pforzheim startende Roland Golderer, der mit einem starken Endspurt nur knapp 50sec. nach Trometer ins Ziel lief (47:53min.). Bei den Frauen lief Merle Brunnée (49:59min.), ebenfalls vom Team Engelhorn & Sports,
einen Start/Ziel Sieg über die 6 Runden durch das MTG Mannheim Cross-Gelände. Für Merle war dies übrigens ihr Cross-Debüt. Auf Platz 2 lief Eszter Varga(Landau Running Company) in 52:12min., Bronze gab es für Juliana Böhm (54:42min.).
Beim 6km Lauf lieferten sich Nico Steißlinger (21:43min.) von ABC Ludwigshafen und Maximilian Walter (21:59min.) vom TV Schriesheim ein knappes Rennen, das letztlich Nico knapp für sich entscheiden konnte. Den 3. Platz sicherte sich Emil Leibrock (22:38min.) vom Engelhorn Sports Team. Auch bei den Frauen wurden über 3x 2km Strecke schnelle Zeiten erlaufen:
Platz 1: Eirini Tsoupaki 25:19min. Platz 2: Annika Leineweber 26:16min. und Platz 3: Fiona Schuck 27:22min., alle 3 vom starken Engelhorn Sports Team!

Letztlich waren noch die U14 am Start, von denen 4km (2 Runden) abverlangt wurden und sich tapfer durch den Parcour schlugen:
1. Platz Niklas Rübsam, 2. Platz Sebastiano Craviolo, 3. Platz Altea Craviolo

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH den Gewinnern und allen Finishern von MONNEM CROSS 2020!!


Im Übrigen hat uns Birgit Schillinger bei Laufreport einen tollen Erfahrungsbericht des Monnem Crosslaufs geschrieben, vielen lieben Dank Birgit :-)

https://www.laufreport.de/bericht/0920/mannheim-monnem-cross.htm

 

Impressionen vom Lauf

alle Ergebnisse + Bilder findet ihr hier: Monnem Crosslauf

 

Zu guter letzt: EINEN HERZLICHEN DANK DEM ORGATEAM UND DEN ZAHLREICHEN HELFERN!!! cool

 

 

++ NEWS++ Monnem Crosslauf 2020 ++NEWS ++

.... so langsam nimmt die Cross-Strecke Formen an! Am letzte Wochenende wurde fleissig gemäht, gehackt und Löcher gestopft. Ebenfalls kamen wir beim Feintuning der Streckenlänge weiter und sind bei exakt 2km/Runde.

Ihr dürft gespannt sein, wir freuen uns auf euch!!

Hier die Fleissigen bei der Arbeit:

"Der schnelle Triathlon im Lausitzer Seenland"

mit dabei Stephan Schultz von unseren MTG Trias, der es beim KnappenMan in Lohsa (Sachsen) so richtig wissen wollte. Auch bei dieser Veranstaltung wurde ein ausreichendes Corona Konzept vorgelegt, angefangen von 1,5m großen Abständen in der Wechselzone zueinander, einem Rolling Start von max.30 Teilnehmer/Minute bis hin zu einem zuschauerfreien Eventgelände, wurde nichts ausgelassen um einen reibungslosen Triathlon über die Bühne zu bekommen.

Das Wetter perfekt, 23°C, nur leichter Wind und Neo erlaubt- als Mitteldistanz-Rookie ging Stephan zunächst ohne größere Erwartungen an den Start, aber es kam ganz anders.... nach 1,9km Schwimmen im Dreiweiberner See, 3 flachen Radrunden um den See (85km) und letztlich dem Halbmarathon am Ende, konnte Stephan eine SUB 5h (4:57:58h) nach Hause fahren und sich stolzer KnappenMan nennen.

Herzlichen Glückwunsch Stephan zu einer tollen Leistung!

Übrigens eine klare Wettkampfempfehlung von Stephan auch für 2021; schaut mal rein bei https://www.knappenman.de/