titel_19

News

MTG-Trias-Trainingslager Vogesen

Bericht von Hanna!cool

MTG-Trias-Trainingslager: Das bisschen Wetter kann so schlimm nicht sein, sagt mein Trainer! (s.a. weiter unten das Bildmaterial!)

Der erste Mai präsentierte sich dieses Jahr von seiner besten Seite: Sonne satt bei angenehmen 25 Grad und keinem Wölkchen am Himmel. Beste Voraussetzungen also für die beiden Franks (W & A), Sandra, Carolyn, Anna, Olli, Regina, Rainer, Thomas und Hanna ins MTG-Trias-Trainingslager nach Dabo in den Vogesen aufzubrechen. Vor Ort stellte sich schnell große Begeisterung ein: Das Ferienhaus, ein Traum aus Holz mit Terrasse und wunderschönem Blick über die Bäume und Berge. Das macht richtig Lust auf ausgedehnte Radtouren und Erkundungsläufe durch die französische Natur! Dachten wir uns. „Was der April kann, kann ich schon lange!“, dachte sich der Mai.

Und so wurde die grün-gewandte Trainingsgruppe schnell auf Herz und Nieren in Sachen widerstands- und wetterfestigkeit getestet:

Tag 1: Radtraining

96 km und knapp 1.400 Höhenmeter erwarteten uns auf unserer ersten Trainingsfahrt. Los ging es in Dabo bei noch recht angenehmem Wetter in Richtung Wangenbourg runter ins Elsass bis Saverne. Doch schon in flacherem Gefilde kam Wind auf und ließ uns ordentlich ins Schwitzen kommen. Nach einem kurzen Erholungskaffee in Saverne hieß es, rein in die Windjacken, -westen und Beinlinge und weiter im Wind zurück in Richtung Berge. Dort wurde es dann richtig gesellig, denn auch der Regen beschloss, uns einen Besuch abzustatten. Frisch geduscht und ziemlich durchgefroren waren wir dann alle froh, das erste Training überstanden zu haben. Zur Feier des Tages haben wir mit Ingwer-Tee angestoßen!

Haspa Marathon Hamburg 2019

Vermutlich einer der schönsten Marathons der Welt und dazu muss man noch nicht einmal die volle Distanz von 42,195km laufen
um viele Highlights der Hansestadt zu sehen. Auch die Strecke des Halbmarathons geht über die Reeperbahn, den Fischmarkt,
vorbei an den Landungsbrücken, dem Rathaus mit der Binnenalster, über die Außenalster in den Stadtpark von Hamburg.
Lediglich das Wetter ließ in diesem Jahr mit Regen zu wünschen übrig, wobei die Hamburger da eher von "Tröpfeln" sprechen...
Klar waren unter den 10500 Finisher der 34. Version dieses Marathons auch einige MTG Trias! Es wurden auch Stimmen
laut, dass der Rocksänger Udo L. auf der Strecke gesichtet wurde... Dieser wohnt ja bekanntlich in der Hansestadt ;-)  
Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

Marathon:

- Rebecca Beringer W30   03:48:13h
- Sandra Richter      W50   03:55:50h

- Norbert Luber        M45   03:19:39h
- Andreas Schad      M50   03:42:10h
 

Halbmarathon:

- Matthias Wolf         M35   01:30:21h
- Frank Albat             M55   01:38:38h

 




In Bestform präsentierte sich wieder einmal mehr unser Lauftrainer Norbert, der sich mit einer starken Marathonzeit auch
mal gleich die Qualifikation für den Boston Marathon erlaufen hat- Klasse!!

Natürlich auch Herzlichen Glückwunsch an alle anderen Finisher der MTG Trias in Hamburg!! LIEBEN DANK auch den mitgereisten Supportern! cool

PS: Abends ging es dann erwartungsgemäß zur Afterparty an die Reeperbahn, Details dürfen aber hier leider nicht verraten
werden... im nächsten Jahr einfach mal dabei sein! wink
  

Premiere - Bergzeitfahren am Königstuhl

Sa 13.04.  11:15 auf dem Königsstuhl begann es, unser erstes Bergzeitfahren. Die Helfer waren schon fleißig vor Ort, als sich die Starter bei gemütlichen 2 Grad und leichtem Schneefall zur Besprechung einfanden. Die ganz Mutigen trauten sich sogar in 'Kurz' auf die Strecke. Es galt eine Strecke von etwas über 5 km in der bestmöglichen Zeit zu bewältigen. Trotz der kalten Witterung gab es kaum Absagen und unsere Fittesten legten super Zeiten hin. Der Schnellste war Bernd mit 15:54 gefolgt von Ralf 16:09 und Jonathan 16:40. Bei den Mädels war Anna mit 20:04 die Schnellste.

Von allen Beteiligten einen großen Dank für die Orga und an alle Helfer (Zeitnehmer, Shuttle-Service, Kuchenstifter, Zeltaufsteller), die dafür gesorgt haben, dass das Event stattfinden kann. Vielen Dank!!! Und um mit Bernd's Worten zu sprechen => "Klar ist, dass das Premieren-Event mit diesen Bedingungen auf jeden Fall als „very special“ in Erinnerung bleiben wird."  ...und es wird bestimmt nicht das letzte sein, oder?!