title_05

 

          

      

News

MTG Trias beim Wings For Life World Run 2021

Die Triathlon Abteilung der MTG Mannheim zeigt Präsenz beim Wings For Life World Run 2021 und läuft für die Menschen, die nicht laufen können! Die 20 Euro Startgeld gehen komplett in die Rückenmarksforschung, um die Heilung der Querschnittslähmung voranzutreiben. Gestartet wird weltweit zur gleichen Zeit (UTC) mit der Wings For Life-App, bei der man von einem virtuellen "Catcher-Car" verfolgt wird, das die Teilnehmenden nach und nach einholt, womit sie dann aus dem Rennen sind. Läuft man langsam, wird man beispielweise schon nach 5 km eingeholt, die schnelleren Läufer erreichen schon mal die Marathondistanz von 42 km oder sogar mehr. Durch den in diesem Jahr virtuellen Lauf mit der App konnte das Team der MTG Mannheim Triathlon auch zu Corona Zeiten regelkonform laufen.   
Die Trias der MTG Mannheim stellten eine starke Läufergruppe und erliefen insgesamt knapp 200 km für den guten Zweck! Tschacka!

Selbst dem Mannheimer Morgen war das ein kleiner Bericht wert cool

Lokal Sport Artikel Mannheimer Morgen



https://www.wingsforlifeworldrun.com/de

Zudem hatte Andi noch zu einer Challenge aufgerufen:

"Ich wette, dass ihr es NICHT schafft, alterskorrigiert mehr km als ich zu laufen, bis euch das Catcher-Car einholt!"

Bei ungewohnt sommerlichen Temperaturen von knapp 30° C schaffte Andi gerade mal 24,05km.

Hier die Ergebnisse der Challenge:

- Frauen:

  1. Maja Hornig (alterskorrigiert 24,65 km gelaufen)
  2. Sandra Richter (alterskorrigiert 23,25 km gelaufen)
  3. Sandra Werner (alterskorrigiert 19,65 km gelaufen)

- Männer:

  1. Norbert Luber (alterskorrigiert 25,01 km gelaufen)
  2. Michael Large (alterskorrigiert 24,65 km gelaufen)
  3. Matze Herden (alterskorrigiert 23,1 km gelaufen)

Siegerin Maja darf sich über die 6er Kiste Sekt Rotkäppchen Rubin freuen und unser Abteilungsleiter (und Lauftrainer) Norbi darf die Kiste Erdinger alkoholfrei sein Eigen nennen!

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern und einen großen Dank allen Beteiligten!

 

 

++ Physio im Quadrat ++ HERZLICH WILLKOMMEN!

Das Bestreben von Matthias, wieder eng mit einem Verein zusammenzuarbeiten, und der Wille der Triathleten der MTG Mannheim, sich fachliche Unterstützung bei Einschränkungen des Bewegungsapparates und der Rehabilitation zu suchen, haben Matthias Schüler und sein Team der Physiotherapiepraxis Physio im Quadrat und uns Triathleten Anfang des Jahres zusammengeführt!
Schon in der Vergangenheit betreute Matthias professionell die Eishockeyspieler der Jungadler und wird zukünftig beim Traditionsverein MTG Mannheim uns Triathleten tatkräftig unterstützen.
Den ersten Kontakt mit Physio im Quadrat hatten unsere Athleten inzwischen bei einem Functional Movement Screening (FMS) in seiner Praxis. Unter einem FMS versteht man einen Beweglichkeits- und Stabilisationstest, der mit recht einfachen Übungen die Stabilität von zum Beispiel Hüfte und Oberkörper und die Dehnfähigkeit der Beinmuskulatur bewertet.
Rege Anteilnahme der grün-weißen Trias und durchweg positives Feedback waren das Resultat - Klasse!

HERZLICH WILLKOMMEN, Matthias Schüler und seinem Team der Physiotherapiepraxis Physio im Quadrat!



Konzentriert hier die Trias beim Functional Movement Screening:

*Die MTG Mannheim Triathlon freut sich auf die Zusammenarbeit mit Physio im Quadrat*

* MTG Mannheim Triathlon Osterchallenge ERGEBNISSE *

das war sie dann auch schon, die Oster-Challenge über 10km der MTG Trias. Danke euch vorab für die recht rege Teilnahme mit teils doch sehr überraschenden Endzeiten. Den Erläuterungen von Lauftrainer Norbert über die Challenge ist nichts hinzuzufügen:

"Ein besonderes Fleissternchen haben sich Andi, Mark und Jannik verdient, die in dieser Reihenfolge die alterkorrigierte Ergebnisliste anführen. Schnellste Frau war vor Jutta und Marion (Gewinnerin der Ostasienwertung) Maja, die unter Ausnutzung von Matzes Windschatten eine 45:57 lief. Bei den Männern hat Jannik ein "Brett" rausgehauen. 36:45 für die 10k waren mit Abstand die beste Zeit der Challenger! Auf den Plätzen folgen Malte (in Tempodauerlauf-Pace) und Quentin - beide in tiefen 38er Zeiten. 4 Zeiten sub 40 stehen für ein wirklich gutes Laufniveau der Abteilung. Wenn erst noch der Frühjahrsrost abgeschüttelt ist, lässt das für die hoffentlich noch stattfindende restliche Triathlon-Saison einiges erwarten!"

Wenn dann natürlich wieder mal das Lauftraining stattfinden darf, findet Norbi bestimmt noch einige Schwächen bei den Trias, die beim strukturierten Training noch ausgemerzt werden :-)

Im Anhang noch die Ergebnisliste:

 1.MTG-Triathlon-Osterchallenge-2021.pdf

Norbert freut sich übrigens schon auf die nächstes Herausforderung zu Pfingsten- diesmal auf dem Rad. Was er damit meint...lassen wir uns überraschen!