IronMan 70.3 Kraichgau

Wieder ein toller Erlebnisbericht von Thomas Heusel: Dankeeeeeeschön cool

Nachdem die Wettervorhersage nach etwas Regen in der Nacht einen sonnigen Tag ankündigte und sich pünktlich vor dem Start auch die Sonne zeigte, waren alle zuversichtlich, die Mitteldistanz bei besten Bedingungen zu absolvieren. Als um 8:30 Uhr der erste Startschuss erfolgte, sah es auch gut aus. Nachdem das Schwimmen im schönen Hardtsee noch trocken (von oben 😊) erfolgte, begannen auf der Radstrecke die Schauer. Nix wars mit fliegenden Abfahrten auf trockener Fahrbahn, dazu war es auch noch recht kühl. Immerhin besser als bei anderen Wettkämpfen am selben Tag blieben die Teilnehmer zumindest von Hagel verschont. Da sich immer mal wieder auch die Sonne durch die Wolken kämpfte, war es letztlich gar nicht so schlecht. Und die tolle Kraichgauer Radstrecke ist ja bekannt. Beim abschließenden Halbmarathon wurde es schließlich sonnig und warm, auch wenn die Füße bei einigen doch schwer wurden. Die Stimmung wie immer fantastisch, die Triathlon-Begeisterung im Kraichgau ist wirklich spürbar. Die „grünen“ Finisher:

Roman Kress, 4:56:11

Ralf Beier, 05:01:10

Kevin Sabitzer, 5:03:23

Carmen Ohr, 5:24:39, (7. Platz F30!!)

Thomas Heusel, 6:32:27

 

GLÜCKWUNSCH ALLEN FÜR HAMMER LEISTUNGEN!!


Print   Email